BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pfarrerin und der Bürgermeister luden neue Kirchheimer Bürger zu Kaffee und Kuchen ins Dorfgemeinschaftshaus ein - 50 Flüchtlinge aus der Ukraine und ihre Gastgeber kamen

Kirchheim, den 23. 06. 2022

(YK). Zu einem Kennenlernnachmittag bei Kaffee und Kuchen luden am Donnerstagnachmittag Kirchheims Pfarrerin Melanie Hetzer und Bürgermeister Manfred Koch ein. 83 Flüchtlinge aus der Ukraine sind zurzeit in Wohnungen oder bei Familien in Kirchheim untergebracht. Mit dem Kennenlernnachmittag konnte die Gemeinde den Flüchtlingen, die verstreut in allen Ortsteilen von Kirchheim leben, die Möglichkeit geben, sich einmal persönlich kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Durch die Gespräche ergaben sich viele Möglichkeiten zu gemeinsamen Beschäftigungen. So wurde vom Freizeitsport Kirchheim e.V. den Flüchtlingen angeboten, sich kostenlos sportlich betätigen zu können und eine junge Frau, eine Schwimmtrainerin aus der Ukraine, bot gleich an, den Kindern, wenn es möglich ist, Schwimmunterricht zu geben. Ein kurzweiliger Nachmittag ging nach drei Stunden zu Ende und schon wurden Pläne für die nächste Zusammenkunft geschmiedet. Hoch gelobt wurden die Frauen der evangelischen Gemeinde, die für dieses Treffen die Tische gedeckt, Kaffee gekocht haben und leckeren Kuchen servierten, der von allen hochgelobt wurde. Sowohl Melanie Hetzer als auch Manfred Koch versicherten, dass ihre Türen für die Flüchtlinge stets offen sein werden und man für Fragen und bei Problemen immer nach einer Lösung suchen werde. Für den besseren Kontakt untereinander wurde eine WhatsApp Gruppe ins Leben gerufen, der sich fast alle Flüchtlinge anschlossen.

 

2022.06.22 Kennenlern-Nachmittag

2022.06.22  Kennenlern-Nachmittag