Kirchheim vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elternbrief vom 21.05.2021

Kirchheim, den 25.05.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern,

 

wir möchten Ihnen mitteilen, dass in der Kindertagesstätte unter Berücksichtigung der aktuellen Inzidenz voraussichtlich ab Pfingstdienstag wieder der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen möglich ist. Die Kindertagesstätte kann allerdings die Betreuung aufgrund des Hygienekonzeptes im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen nur bis 15 Uhr sicherstellen.

 

Somit wäre die Kindertagesstätte wieder für alle Kinder geöffnet. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Inzidenz von unter 165 an fünf aufeinander folgenden Werktagen besteht und natürlich auch weiterhin unter 165 bleibt. Sobald die Inzidenz drei Tage über 165 steigt, tritt die bisherige Regelung der Bundesnotbremse wieder in Kraft und der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ist nicht mehr möglich.

 

Sie können die aktuellen Inzidenzzahlen des Landkreises Hersfeld-Rotenburg unter:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html“ verfolgen. Unter diesem Link finden Sie unten eine Weiterleitung zu einer Excel-Datei mit allen Landkreisen. Hier können Sie sich die Inzidenzzahlen für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg entsprechend raussuchen.

 

Zu den Abrechnungen für die Monate März – Mai 2021 möchten wir Ihnen auch ein paar Informationen geben. Wie Sie sicherlich festgestellt haben, haben wir für die Monate März – Mai 2021 keine Abbuchung der Beiträge durchgeführt. Aufgrund der Schließung wird für den Monat März lediglich der hälftige Beitrag fällig und der Monat April ist komplett beitragsfrei. Wenn wir, wie oben informiert, am 25. Mai 2021 in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gehen können, wird für den Monat Mai somit anteilig ¼ der monatlichen Gebühr fällig.

 

Dies bedeutet für alle, die ein SEPA Lastschriftmandat unterzeichnet haben, dass wir die Gebühren entsprechend in den nächsten Tagen abbuchen werden. Diejenigen, die einen Dauerauftrag oder per Überweisung die Kindergartenbeiträge begleichen, bitten wir, sich mit Frau Gewalt, Gemeindekasse, telefonisch in Verbindung zu setzen, um die evtl. Differenzen zu besprechen (Telefon Frau Gewalt: 06625/920018).

 

Alle, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, erhalten separate Abrechnungsmitteilungen, die Sie bitte begleichen möchten.

 

Selbstverständlich wird von uns nur der Zeitraum berechnet, der über die gesetzliche Freistellung von 6 Stunden bei Kindern über 3 Jahren anfällt.

 

Weiterhin haben wir in der Anlage ein Schreiben der Kindertagesstätte beigefügt, welches die wichtigsten Regeln lt. dem Hygienekonzept im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen darstellt. Wir bitten Sie, diese Regel entsprechend zu beachten und
einzuhalten.

 

In der Hoffnung, dass Sie alle gesund bleiben und die Inzidenzzahlen weiter sinken verbleibe ich

 

mit freundlichen Grüßen

 

gez. Manfred Koch

Bürgermeister