Link verschicken   Drucken
 

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement informiert:

Kirchheim, den 09.11.2017

A 7: Grundhafte Erneuerung der Fahrtrichtung Norden zwischen Kirchheimer Dreieck und Anschlussstelle Bad Hersfeld-West

Umlegung der Verkehrssicherung auf den ersten Fahrstreifen und die Standspur

 

Im Lauf dieser Woche wird auf der A 7 Fahrtrichtung Norden zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West die Verkehrssicherung umgebaut. Bisher lief der Verkehr über den dritten und zweiten Fahrstreifen, jetzt wird auf den ersten Fahrstreifen und die Standspur umgelegt. Ab 13.11.2017 beginnen die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt. In Fahrtrichtung Norden ist ein Fahrstreifen weiterhin auf die Gegenfahrbahn gelegt. In beiden Fahrtrichtungen bleiben alle Fahrspuren erhalten.


Die Grundhafte Erneuerung der Nordfahrbahn (drei Spuren und Standstreifen) läuft seit Juli 2017 und umfasst die Erneuerung des gesamten Straßenoberbaus mit Erdarbeiten, Entwässerungsarbeiten und Errichtung der neuen Schutzeinrichtungen auf rund 3,5 Kilometer Länge. Im Zuge der Arbeiten wird auch die Brückenkappe der Unterführung K 36 und die Asphaltdeckschicht am Parkplatz Kirchheim instand gesetzt. Die Gesamtbauzeit dauert bis Ende 2017. Restarbeiten, wie zum Beispiel die Herstellung der Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen, werden voraussichtlich im Januar 2018 ausgeführt. Die Verkehrssicherung und Fahrsstreifenumlegung bleibt über den Winter eingerichtet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,5 Millionen Euro. Kostenträger ist der Bund.


Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de