Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement

Kirchheim, den 11.09.2017

A 4 / A 7 Kirchheimer Dreieck: Umbau zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Verkehrssicherheit  

Neubau einer Brücke über die Schulstraße in Kirchheim ab 11.09.2017 

Im Zuge der Optimierungsarbeiten am Kirchheimer Dreieck erhält die A 4 in der Überleitung auf die A 7 Richtung Fulda/Frankfurt eine zusätzliche Pkw-Spur, die östlich der bestehenden Rampenstraße liegt. Zur Überquerung der Schulstraße in Kirchheim wird dafür neben der vorhandenen Brücke der Neubau eines Brückenbauwerks erforderlich. 

Am 11.09.2017 beginnen die Bauarbeiten mit der Herstellung einer neuen Baustellenzufahrt und einer Baustraße an der A 7. Bis zum Ende der Brückenbauarbeiten im Sommer 2018 ist die Ausfahrt Richtung Kirchheim aufgrund der Baustellenzufahrt verkürzt.  

Für Gründungsarbeiten des Brückenbauwerkes ist die Schulstraße in Kirchheim in den Herbstferien vom 09.10. bis 21.10.2017 voll gesperrt. Ab 23.10.2017 bis zum Ende der Brückenbauarbeiten wird in der Schulstraße vom Finkenweg in Richtung B 454 eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet. Zum Schutz der Fußgänger sind in der Schulstraße Absicherungen durch entsprechende Schutzeineinrichtungen und Einhausungen vorgesehen. 

Die Bundesrepublik Deutschland investiert in den Umbau des Kirchheimer Dreiecks rund 44 Millionen Euro. Die Durchführung der Maßnahmen erfolgt unter Aufrechterhaltung des Verkehrs. Daraus ergeben sich für das hochbelastete Autobahndreieck jedoch umfangreiche Baustellenverkehrsführungen mit zahlreichen Verkehrsumlegungen, so dass mit einer Bauzeit von ca. sieben Jahren zu rechnen ist.

Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de