Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Kirchheim am "Kirchheimer Dreieck"

herzli.jpg

 

Das Kirchheimer Dreieck der Bundesautobahnen A 4, A 5 und A 7 hat eine zuvor abgelegene, landschaftlich reizvolle nordhessische Region in eine zentrale Lage in Deutschland und Europa gebracht.

Seit der Motorisierungswelle der 1960er Jahre haben sich autobahnbezogen Gewerbe-, Rast- und Tourismusbetriebe in der heute 3.785 Einwohner zählenden Gemeinde entwickelt.


Der Standort ist bundesweit - und darüber hinaus - als "Adresse" an der Autobahn bekannt.


Zugleich haben sich wegen der Lage im Knüllgebirge und einem nahe gelegenen See touristische Nutzungen etabliert, die ebenfalls von der guten Erreichbarkeit leben.

 

Verkehrslage:
Kirchheim liegt direkt an der A 7 Hannover - Würzburg,
an der A 4 Kirchheim - Dresden und
an der A 5 Kirchheim - Frankfurt, Anschlußstelle Kirchheim
sowie an der B 454 Niederaula -  Schwalmstadt,
nächster Bahnhof in Bad Hersfeld (ca. 12 km), Interregio-Station
und mit direkten Verbindungen zu den IC/ICE-Bahnhöfen Kassel,
Fulda und Eisenach. Busverbindung nach Bad Hersfeld, Niederaula
und Oberaula.

 

willkommen.jpg

 

Kirchheim ist eine Fremdenverkehrsgemeinde im landschaftlich reizvollen Knüllgebirge mit 3.804 Einwohnern (31.12.2013).

Verkehrsknotenpunkt der Autobahnen Nord-Süd und Ost-West, Kirchheimer Dreieck und Hattenbacher Dreieck.


Die Kerngemeinde Kirchheim liegt ca. 12 km westlich der Kreisstadt Bad Hersfeld; die Oberzentren Kassel, Fulda, Frankfurt und Erfurt sind ca. 60, 40, 125 bzw. 100 km entfernt.

Die wichtigsten Gewerbezweige sind der Fremdenverkehr, das Baugewerbe sowie das Logistikgewerbe.

 

Besonderheiten von Kirchheim:

 

Kirchheim bei Nacht

Nächtliches Kirchheim-1.jpg

 

 

Kirchheim im Rotkäppchenland

Blick_auf_Kirchheim_von_Kleba_IV.jpg